Mein und unser lieber und geliebter Freund Charly. Es ist unbeschreiblich schwer zu beschreiben wie sehr Du mir uns uns fehlst. Du bist mit fast 15 Jahren leider viel zu früh von uns gegangen. Der Schmerz ist groß und du hinterlässt eine große Lücke hier und auch in unserem Herzen.

Du warst der beste tierische Freund den ich mir je hätte vorstellen können. Zutraulich, treu, verspielt, lustig, ein kleiner Hund  im Katzenkörper und immer an meiner Seite. Ich bin mir sicher, Gott hat uns zu einander geführt. In die Tierauffangstation und eigentlich bin ich dort gewesen wegen zwei anderen Katzen. Diese Katzen waren allerdings in Quarantäne und ich wurde in ein Zimmer mit vielen anderen Katzen gebracht. Du bist es gewesen der zu mir gekommen ist und entschieden hat, mit mir nach Hause zu gehen. Zu diesem Zeitpunkt war Dein Name noch Rambo – was aber ganz schnell geändert wurde.

Es gibt so viele wunderbare Momente, an die ich und wir gerne zurück denken. Ich werde diesen Artikel bestimmt noch oft bearbeiten, da bestimmt immer noch neue Erinngerungen kommen.

Wie wir in Bad Tölz immer zusammen aus dem Dachfenster geschaut haben und die Nacht genossen haben und später auch in München der Blick auf die Säbener Straße. Du alter Frischluftfanatiker.

Du hast auf Deinen Namen gehört und bist gekommen wenn ich gerufen habe oder auch nur auf meine Brust geklopft habe. Du bist vor der Tür gesessen, wenn ich dem Gefühl nach noch bei der Tram Haltestelle gewesen bin. Oder, wie Du immer Sachen geholt hast, die wir geworfen haben – so wie ein Hund sein Stöcken. Und du hast immer alles kommentiert, wenn Du irgendwo hingesprungen bist oder gerufen worden bist.

Wasser hast Du verabscheut und in Deinen 14 Jahren nie gebadet und warst Vater von mindestens 3 Kindern die du aber nie angerufen hast. Deine zwei Frauen hast Du leider nie so gut behandelt, aber es gab auch Zeit für Muschel. Dafür hast Du Mama sofort ins Herz geschlossen, vom ersten Augenblick an.

In die Natur haben wir es leider nur 1x geschafft, da Du hier zu viel Angst hattest und ein Vogel dich ausgelacht hat, als Du unter einem Busch gesessen bist. Dabei wollte ich Dich nur darauf vorbereiten, noch ein mal die Oma zu besuchen. Aber Du bist mit Oma und ganz vielen anderen tollen Leuten und Tieren nun zusammen bei Gott und an einem Tag werden wir dich wieder sehen.

Ich bin froh, das ich nicht so gehandelt habe, wie es die Ärztin gesagt hat, sondern das ich dich noch mal mit nach Hause genommen habe. Wir hatten noch ein paar schöne Tage. 24 Stunden Tag und Nacht Charly und Papa. Ich glaube wir konnten es beide noch genießen und es war die richtige Entscheidung. Selbst als es Dir so schlecht gegangen ist, hast Du mich noch getröstet.

Dein Schnurren werden ich vermissen, auch wenn mir dies in der ersten Nacht noch völlig fremd und unbehaglich war.

Ich danke dir mein Freund für fast 12 wunderbare Jahre. Am 3.12.21 gegen 17 Uhr, das war ein Freitag, bist Du von uns gegangen. Ich werde dich nie vergessen und diesen Beitrag aufrecht erhalten. Im Herzen und der kleinen Kette bist Du nun immer bei mir und unvergessen.

Bis wir uns wiedersehen,

Papa, Mama, Periqutio und Lena

Teile diesen Beitrag / compartilhe esta postagem